Inhalt

Kanalbetrieb

Die wenigsten Dinge laufen von selber optimal – auch die Alpener Abwässer nicht. Damit alles im Fluss bleibt, muss das rund 90 km lange Kanalnetz regelmäßig gereinigt, gewartet und auf Schäden untersucht werden.

Für diese Aufgaben ist der Fachbereich Bauen, Planen und Umwelt zuständig. Jedes Jahr ist Großreinemachen in den Kanälen, dann werden sie mittels Hochdruckspülfahrzeugen von Ablagerungen befreit und die Kanäle gespült. Hinzu kommt die Reinigung von 1.500 Schächten unterschiedlicher Größe und Tiefe. Einige davon liegen in stark befahrenen Hauptstraßen, andere an Waldwegen oder für die Reinigungsfahrzeuge kaum erreichbar im Gelände.

Regelmäßig wird die gesamte Kanalisation mit selbst fahrenden Videokameras überprüft. Risse im Rohr, undichte Nahtstellen, Wurzeleinwüchse werden dabei lokalisiert, beseitigt oder später saniert.

Zusätzlich sind 2  Regenrückhaltebecken, 24 Pumpstationen und 300 Kleinpumpstationen in Ordnung zu halten und zu warten. Für diesen wichtigen Service hat die Gemeinde ein rund um die Uhr besetztes Notruf-Telefon.