Inhalt

Stellungnahme der Gemeinde Alpen zu Baumfällungen am Willy-Brandt-Platz

Über das Thema Baumfällungen am Willy-Brandt-Platz wird derzeit in Alpen auf verschiedenen Kanälen diskutiert und spekuliert.

Daher möchte die Verwaltung hierzu wie folgt Stellung nehmen:

Bereits im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens zum Investorenwettbewerb am Willy-Brandt-Platz wurde festgelegt, dass drei Bäume als besonders schützenswert eingestuft werden. Diese Bäume sind zu erhalten oder aber es ist ein politischer Beschluss zur Fällung zu fassen.

Darüber hinaus handelt es sich bei den Bäumen z. B. auf dem ehemaligen Spielplatz hauptsächlich um Bäume, die aufgrund ihres Stammdurchmessers nicht unter die Baumschutzsatzung der Gemeinde fallen. Es handelt sich dabei um unterschiedliche Baumarten, die bisher keinen geschädigten Zustand ausgewiesen haben.

Die Baumfällungen sind als Vorarbeiten zu den Abrissarbeiten des Feuerwehrgerätehauses zu sehen. Fällmaßnahmen können im Übrigen nur bis Ende Februar durchgeführt werden. Danach ist eine Fällung erst wieder ab Oktober möglich.

Die weitere Vorgehensweise wird im Bebauungsplanverfahren, welches sich derzeit noch im Anfangsstadium befindet, festgelegt.

Alle bisherigen Baumfällungen waren mit der Verwaltung besprochen.

Die Gemeinde Alpen wird die Anwohner in Absprache mit dem Investor zeitnah über alle weiteren Maßnahmen informieren.