Inhalt

Informationen aus dem Archiv zur Alpener Motte

Am 14.11.2018 hielt die mit den Arbeiten an der Motte beauftragte Grabungsfirma aus Pulheim einen Vortrag zum aktuellen Sachstand. Mit nahezu 100 Personen war der Sitzungssaal des Rathauses bis weit über den letzten Platz hinaus gefüllt. Der Vortrag der Firma Minerva X wurde von der VHS unterstützt und vom Archiv der Gemeinde Alpen organisiert. Die interessierten Besucherinnen und Besucher ergänzten den von Melanie Eigen gehaltenen Vortrag nach dem Abschluss mit vielfältigen Fragen. Dirk Herdemerten, ebenfalls Minerva X, erläuterte zudem die fachliche Sicht zur Existenz einer ehemaligen Burg auf der Bönninghardt – der ‚alten Börry‘.

Rückansicht auf die Motte AlpenAufgrund der fortgeschrittenen Zeit hatten möglicherweise nicht mehr alle die Gelegenheit, sich die Schautafeln zum Thema rund um die ‚Motte‘ anzusehen. Hierzu besteht noch -auch für alle, die nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen konnten- bis zum 23.11.2018 die Gelegenheit.

Sie finden diese kleine Ausstellung im Foyer vor dem Sitzungssaal in der 1. Etage des Rathauses. Die Zusammenstellung verweist auf historische Texte, Erklärungen und Ergänzungen hierzu, zeigt aber auch aktuelle Pläne und Fotos der Grabungsfirma Minerva X aus der Bauphase 2018, die am alten Kasteel durchgeführt wurden.

Zeichnungen des ehemaligen Bunkers und Zeitzeugenberichte runden zusammen mit alten Zeitungsartikeln diese Ausstellung ab. Dieser alte Stollen, der in den  letzten Kriegstagen des II. Weltkrieges zum Schutz der Alpener Bürgerinnen und Bürger von erfahrenen Bergleuten in den Mottenhügel getrieben wurde, ist vielen noch aus Erzählungen bekannt. 

Ein Faltblatt, auf der die bisherigen Arbeiten nachzulesen und erläutert sind, liegt zur Mitnahme kostenlos aus.

Auf der Homepage https://sharingheritage.de/veranstaltungen/vortrag-zur-geschichte-und-archaeologie-der-motte-alpen/ können weitere Informationen zur Motte abgerufen werden. Zum ‚Europäischen Kulturerbejahr 2018‘ gibt es im Internet auf der Seite  ‚Sharing Heritage‘ zudem viel Wissenswertes zum Thema Denkmal.

Das Foyer in der 1. Etage ist über den Aufzug zu erreichen und somit barrierefrei.

Bei weiteren Fragen zur Ausstellung wenden Sie sich gerne an das Archiv, Frau Hüsch.

Da das Thema ‚Erhalt der Motte‘ in der Bevölkerung auf großes Interesse trifft, hat sich hierzu ein Förderverein gegründet.

Am 22.11.2018 findet eine Mitgliederversammlung für alle Interessierten ab 19.30 Uhr in der Gaststätte ‚Zum Dahlacker‘ statt, zu der alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.