Inhalt

Hochwasserhilfe des Bauhofes der Gemeinde Alpen in Schleiden/Gemünd am 04.08.2021 und 05.08.2021

Nach der Hochwasserkatastrophe am 15.07.2021 haben sich 4 Kollegen des Bauhofes mit einigen Maschinen wie z. B. Schlepper, Radlader, Kehrmaschine sowie gespendetem Heu kurzentschlossen am 04.08.2021 auf den Weg ins Hochwassergebiet Eifel in die Ortschaft Schleiden/Gemünd gemacht, um dort die vom Hochwasser betroffenen Personen zu unterstützen. Sie berichten von schlimmen Bildern der Zerstörung, aber auch von unglaublichem Zusammenhalt.

Auf die Hilfsaktion aufmerksam geworden sind die Kollegen des Bauhofes durch die Facebookgruppe GaLabau-Hochwasser-Hilfe 2021.

Gruppenfoto Bauhof Schleiden 04.08._05.08.2021

Foto: Gemeinde v. L. Marco Simon, Marc Dickerboom, Marc-André Steeger, Andreas Derksen

Nach 4 Stunden Fahrzeit wurde der Einsatzort Gemünd, Ortsteil Schleiden erreicht. Am Hotel Katharinenhof, wo auch die Einsatzzentrale von der privat organisierten GaLabau-Hochwasserhilfe war, wurde den Kollegen freundlicherweise von den Hotelbesitzern, die auch vom Hochwasser betroffen waren, zwei Doppelzimmer zur Verfügung gestellt.

Nach einer kurzen Einsatzbesprechung wurde als erstes das gespendete Heu auf einem Hof in Gemünd abgeladen. Danach wurde mit den Aufräumarbeiten auf einem Spielplatz begonnen. Hierzu musste das angeschwemmte Holz und Unrat/Müll/Sperrmüll vom Spielplatz entsorgt werden. Der Sandkasten war durch das Wasser ausgeschwemmt und mit Schlamm und angeschwemmten Pflastersteinen bedeckt. Es stellte sich recht früh heraus, dass die Entsorgung der einzelnen Materialen recht schwierig verläuft, daher wurde die Entsorgung selbst durch die Kollegen organisiert.

Nach den Aufräumarbeiten wurden 2 Spielgeräte und ein Kindertisch aufgestellt. Ein LKW hatte in der Zwischenzeit noch mehr Sand angeliefert. Somit konnte auch der Sandkasten wieder für die Kinder hergerichtet werden. Die Kehrmaschine der Gemeinde Alpen ist im Dauereinsatz durch den Ort gefahren, um Schlamm und Staub aufzunehmen.

Im Anschluss wurde in Zusammenarbeit mit anderen freiwilligen Helfern im ganzen Ort Sperrmüll eingesammelt und zu einer nahgelegenen Müllkippe gefahren. Nach der Schließung der Mülldeponie wurde entlang des Flusses Urft Grünschnitt auf den Wanderwegen entfernt und abtransportiert.

Am zweiten Tag, dem 05.08.2021 waren die Kollegen des Bauhofes wieder damit beschäftigt, den zahlreichen Müll zu entsorgen.

Die Verpflegung wurde durch das dortige DRK und die Bundeswehr sichergestellt.

Um 18:00 Uhr verließen die Kollegen Schleiden/Gemünd und haben um 22:30 Uhr wieder den Bauhof in Alpen erreicht.

Überall wo die Kollegen des Bauhofes geholfen haben, war die Dankbarkeit sehr groß. Die Kollegen zeigten sich zum Ende des Einsatzes beeindruckt - einerseits von der Macht solcher Naturereignisse, andererseits von der Hilfsbereitschaft und dem Zusammenhalt aller Einsatzkräfte, der Freiwilligen- und der Bundeswehr vor Ort. Umso besser war das Gefühl, vor Ort ein Stück weit mitgeholfen zu haben.

Nur schweren Herzens wurden die Kollegen des Bauhofes vom Bürgermeister des Ortes verabschiedet; verbunden mit der Bitte, den Dank an die Gemeinde weiterzugeben und die Aktion vielleicht noch einmal zu wiederholen.