Inhalt

Glasfaser für die "weißen Flecken" in Alpen

Wie schon mehrfach mitgeteilt, hat die Gemeinde Alpen im Interesse der Alpener Bürgerschaft einen Förderantrag für den Ausbau der sog. "weißen Flecken" mit Glasfaser gestellt und auch bewilligt bekommen. Sowohl Bund als auch Land fördern diesen Ausbau mit insgesamt 5 Mio. €; der Eigenanteil der Gemeinde liegt bei 500.000 €.

Nach einer aufwändigen Vorbereitungs- und Ausschreibungsphase steht allen Bürgerinnen und Bürgern im Gemeindegebiet, die gegenwärtig weniger als 30 Mbit/s Bandbreite erhalten, heute die "Türe offen", einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu beantragen. Hiervon betroffen sind im Gemeindegebiet Alpen insgesamt 479 Adressen mit insgesamt 568 Haushalten. Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser hat den Zuschlag erhalten und wird in den kommenden 2 Jahren die betroffenen Außenbereiche ausbauen.

Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass innerhalb des Vermarktungszeitraums (08.08.2020 bis 19.09.2020) von jedem betroffenen Haushalt ein hierfür erforderlicher Antrag gestellt wird.

Die Anträge sowie weitere Informationen erhalten sie bei dem zertifizierten Vertriebspartner Herrn Michael Loose, Fa. Docter-Loose Computersysteme, Burgstraße 10, Tel.: 02802/700650 oder im eigens dafür eingerichteten Baubüro Burgstraße 2 in Alpen. Das Büro ist mittwochs in der Zeit von 10:00 – 13:00 und nachmittags von 14:00  -17:00 Uhr besetzt.

Sie können den Antrag auch online unter www.deutsche-glasfaser.de/foerdergebiet-alpen stellen. Zudem finden sie auf der Homepage der Deutsche Glasfaser weitere hilfreiche Informationen zu ihrem Glasfaseranschluss.