Inhalt

Eröffnung des Memoriam Gartens Alpen

Am Mittwoch, den 6. November 2019 wurde der Memoriam-Garten Alpen durch den Bürgermeister der Gemeinde Alpen, Herrn Thomas Ahls, gemeinsam mit dem Friedhofsgärtner Fritz Petzchen und dem Steinmetzbetrieb van Huet & Weber feierlich eröffnet und durch die Vertreter der kirchlichen Gemeinden Herrn Pastor Becks (ev. Kirche) und Herrn Pfr. Georg Zglinnicki (kath.Kirche), im Rahmen einer Feierstunde eingeweiht.

memoriamgartenBeim Memoriam-Garten handelt es sich um ein Grabfeld, das als Gesamtheit gestaltet ist und den Angehörigen die Möglichkeit bietet, beim Besuch der Verstorbenen stets eine gepflegte Anlage vorzufinden.

Die gesamte Anlage ist wie ein schöner Garten gestaltet. Gräber und Bepflanzung bilden eine harmonisch aufeinander abgestimmte Einheit. Mit dem Memoriam-Garten wird nicht nur den Toten eine würdevolle Umgebung für die letzte Ruhe geschaffen, er ist vor allem auch für die Hinterbliebenen ein Ort der Ruhe und Harmonie.

Dieses Konzept, hat die Friedhofsgärtnerei Petzchen in Zusammenarbeit mit dem Steinmetzbetrieb van Huet & Weber, der Gemeinde Alpen und der Rheinischen Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH umgesetzt.

Der Memoriam-Garten bietet eine Alternative, weg von der namenlosen Beisetzung, hin zu einem würdevollen Umgang mit den Verstorbenen.

In dem Memoriam-Garten Alpen wird den Hinterbliebenen ein Rundum-Sorglos-Paket angeboten, in dem die Grabpflege, bei einzelnen Grabtypen der Grabstein und auch die langjährige Grabpflege der Anlage enthalten sind.

Man erwirbt einen Ort des Gedenkens in einer kompletten Grabanlage, mit der dazugehörigen Dauergrabpflege zu einem festen Preis und ohne weitere Folgekosten, so dass der Wunsch nach „Pflegefreiheit“ mit dem Wunsch nach einem festen Ort der Trauerbewältigung in Einklang gebracht werden kann. Der Dauergrabpflegevertrag wird über die Rheinische Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH abgesichert.