Inhalt

Ereignisreiches Jahr für die LEADER-Nachbarschaftsberatung der Gemeinde Alpen neigt sich dem Ende zu!

Dieses Jahr war geprägt durch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl, durch Zuversicht und das Wissen darum, dass manche Herausforderungen nur gemeinsam gemeistert werden können.

Derzeit werden von den 43 ehrenamtlich tätigen NachbarschaftsberaterInnen in Alpen 19 BürgerInnen dauerhaft begleitet. Die Aufgaben sind vielfältig und werden zum jeweiligen Bedarf des Hilfesuchenden individuell gestaltet. Einige geplante Aktionen und Austauschtreffen konnten dieses Jahr endlich durchgeführt werden. Andere Angebote mussten verschoben werden.

Anfang des Jahres wurde ein Buch zu dem Fotowettbewerb „Mein Alltagsbild im Alter“ veröffentlicht. Dem soll im nächsten Jahr eine öffentliche Ausstellung folgen. Zudem wurde die Plakataktion „Mut tut gut“, mit dem Hintergrund Hemmschwellen abzubauen, präsentiert. Zum „Tag des Nachbarn“ wurde gemeinsam mit der Pflegeberatung Alpen eine kostenfreie Rätselmappe für SeniorInnen gegen die Eintönigkeit im Corona-Alltag konzipiert und für Interessierte ausgelegt. Ein Stammtisch gegen Einsamkeit in Kooperation mit dem Sozialverband VDK Ortsgruppe Alpen wurde jeden ersten Donnerstag im Monat bei Fidos ins Leben gerufen. Das Demenzcafé „Historia“ öffnete jeden 2. Montag im Monat im Amaliencafe der evangelischen Kirchengemeinde Alpen wieder seine Pforten. Ein geplantes Demenztheater musste leider abgesagt werden und wurde ins nächste Jahr verschoben. Das Beratungsteam für schwule und lesbische BürgerInnen initiierte Austauschtreffen in der Burgschänke. Die Nachbarschaftsberatung Alpen gestaltete gemeinsam mit der Hochschule Rhein Waal einen Workshop bei den Veener Dorfgesprächen.

Mit der Sekundarschule Alpen und dem Seniorenkreis der Dorfwerkstatt konnte jeden Montag im Pädagogischen Zentrum unter dem Motto „Jung schult alt“ ein Smartphonekurs für SeniorInnen stattfinden. Derzeit erarbeiten die SchülerInnen ein Handbuch, das die Fragen der SeniorInnen aufgreift und beantwortet. Dieses wird nach Fertigstellung an Interessierte verteilt. Außerdem wurde im Rahmen des Unterrichtes gemeinsam mit der Friedhofsverwaltung eine AG angeboten, die den Austausch zwischen Jung und Alt fördern soll. Für Menschen die körperlich nicht mehr in der Lage sind, boten die SchülerInnen jeden Montag ihre Hilfe bei der Grabpflege an.

Auch in diesem Jahr wurde das Veranstaltungsformat der TalentTageRuhr genutzt um den zweiten Film zur Smartphonenutzung zu drehen. Dieser kann auf dem YouTube-Kanal der Nachbarschaftsberatung abgerufen werden.

In Kooperation mit der Flüchtlingshilfe und der Sparkasse wurde die Aktion „Vor gar nicht allzu langer Zeit“ ins Leben gerufen, bei der Alpener BürgerInnen gebeten wurden, eine Geschichte bzw. kleine Anekdoten über Nachbarschaft aufzuschreiben oder zu erzählen. Diese Aktion wird im nächsten Jahr fortgeführt. Hierzu wird es auch einen Workshop geben.

Das von langer Hand geplante kommunenübergreifende „Fest des Erzählens“, das dem Erfahrungsaustausch der Ehrenamtlichen untereinander dienen und bei Schippers stattfinden sollte, musste pandemiebedingt leider abgesagt werden.

Zum Abschluss dieses Jahres nahm die Nachbarschaftsberatung der Gemeinde Alpen an der Aktion Dorfadventskalender teil. Alle Angebote werden von NachbarschaftsberaterInnen begleitet bzw. gestaltet. Die Koordinatorin Sonja Böhm steht bei der Organisation, Umsetzung und Durchführung immer unterstützend zur Seite.

Dorfadventsfenster 2021

Das Team der Nachbarschaftsberatung in Alpen ist guter Dinge und hofft im Laufe des kommenden Jahres, ein Repaircafé, einen Billiard- und Kickertreff für SeniorInnen, eine Waldlehrpfad/Kräuterkunde-Führung für Menschen mit Demenz (gemeinsam mit der NABU), einen Gesprächskreis für Eltern von Kindern mit Behinderung, ein Rollatortraining, die mobile Nachbarschaftsberatung in den einzelnen Ortschaften, eine Schulung zum Thema Kommunikation für die Ehrenamtlichen und eine „Umstrukturierung“ des Seelenwärmer-Telefons anbieten zu können. Wer Lust und Zeit hat sich hier einzubringen ist herzlich willkommen.

Die Nachbarschaftsberatung der Gemeinde Alpen wünscht allen BürgerInnen die außergewöhnliche Zeit gemeinsam mit Solidarität, Dankbarkeit und in Gesundheit an Körper und Seele gut zu überstehen und glaubt an ein friedvolles und von Optimismus getragenes Jahr 2022.

Kontakt:

Nachbarschaftskoordinatorin für die Gemeinde Alpen I LAG Niederrhein e.V.

Sonja Böhm

Herrenstraße 2 I 47665 Sonsbeck

Mobil: 0151 67825054

E-Mail: sonja.boehm@alpen.de

Sprechzeiten jederzeit nach telefonischer Vereinbarung