Inhalt

Das Warten hat ein Ende - das Highspeed-Netz wird gebaut

Gute Nachrichten für Uedem, Alpen, Weeze und Xanten: Die Nachfragebündelung ist beendet und die Prüfung aller eingereichten Anträge ist abgeschlossen. Das Bangen und Zittern um ein eigenes FTTH-Glasfasernetz hat endlich ein Ende. Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser plant einen Teilausbau der einzelnen Orte.

„Es war ein langer Weg. Für einen Gesamtausbau reicht das Ergebnis aber nicht aus“, so Projektleiter Oscar Janssen. Die Unternehmensgruppe hat sich für einen Teilausbau von Uedem Ost, einschließlich der Ortsteile Keppeln und Uedemer Bruch, Alpen Süd sowie Weeze Ost und West entschieden. In Xanten steht ein Gesamtausbau der geplanten Ausbaugebiete an, allerdings ohne Xanten-Wardt. Hier ist die Nachfrage sehr gering, weswegen man sich hier vorläufig gegen den Glasfaserausbau entschied. Auch in Alpen-Menzelen-West wird wie geplant ausgebaut. „Für die anderen Gebiete gilt, dass die Nachfrage in einzelnen Teilen sehr hoch ist, für einen Gesamtausbau fehlen aber noch zu viele Verträge. Wir haben uns daher gegen eine erneute Verlängerung entschieden und für einen Ausbau von Teilgebieten“, erklärt Projektleiter Oscar Janssen weiter.

Deutsche Glasfaser bietet den Bürgerinnen und Bürger am 24.03. und 25.03. letztmalig die Gelegenheit einen Antrag für einen kostenlosen Glasfaseranschluss auf den Abgabetagen für sich und Ihren Ort abzuschließen:

  • Freitag, 24.03.2017 von 14:00 bis 20:00 Uhr:

Vynen, Dorfcafe, Hauptstraße 18
Menzelen-West, Bürgerschützenhaus, Am Wippött
Uedem, Edeka, Meursfeldstraße

  • Samstag, 25.03.2017 von 10:00 bis 15:00 Uhr:

Alpen, Foyer im Rathaus, Rathausstraße 5
Weeze, Shop, Kardinal-Galen Straße 3
Marienbaum, Dorfplatz Marienbaum
Uedem, Edeka, Meursfeldstraße

Natürlich können nach wie vor auch online unter www.deutsche-glasfaser.de oder unter der Bestell-Nr. 02861 890 60 900 Verträge abgeschlossen werden.

Die komplette Pressemitteilung samt Abbildungen finden Sie unter "Downloads".