Inhalt

Ausstellung im Foyer des Alpener Rathauses zum Tag der Brieftaube am 15. April 2018

Der „Tag der Brieftaube“ ist eine neue Initiative des Präsidiums vom Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. mit dem Sitz in Essen zur Öffentlichkeitsarbeit. Den Menschen sollen die Brieftauben wieder nähergebracht werden. Es soll neugierig machen, so dass sich wieder mehr für den Brieftaubensport interessieren.

Wenn es in Alpen leider auch keinen „Tag der offenen Tür“ geben wird, an dem sich Interessierte, Freunde, Bekannte, Nachbarn und andere Taubenfreunde vor Ort in einem heimischen Taubenschlag informieren können – so wird es doch im Foyer des Alpener Rathauses vom 15.04.-12.05.2018 eine Ausstellung hierzu geben.

Bild vom Taubenauflass zum Tag der BrieftaubeEs gibt Erstaunliches über das ‚Rennpferd des kleinen Mannes‘ zu berichten. Zunächst zur Nachrichtenübermittlung eingesetzt, fasziniert bis heute die Fähigkeit der Brieftauben, über mehrere hundert Kilometer ihren Heimatschlag wiederzufinden. Orientierung durch Magnetfelder der Erde bestimmt das Heimfindevermögen dieser Flugkünstler. Wer einmal intensiv mit diesem Hobby der Brieftauben in Berührung gekommen ist, den lässt es oft ein Leben lang nicht mehr los!

(Foto: privat)

Zur Gesunderhaltung der Tauben gibt es sogar die einzigartige Taubenklinik in Essen. Die Taubenklinik des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter wurde 1972 ins Leben gerufen. Eine bis dahin weltweit einmalige Einrichtung, die dem Brieftaubenzüchter die Möglichkeit bietet, seine Tiere nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandeln zu lassen. Die praktizierenden Tierärzte sind Vogelspezialisten und behandeln daher auch Rassetauben, Ziervögel, Ziergeflügel und exotische Vögel. In den Untersuchungs- und Behandlungsräumen der Taubenklinik werden die Tiere ambulant oder stationär behandelt.

Alles zum Hobby ‚Brieftaube‘, angefangen über Aufzucht, kleine Junge, Wirksamkeit der Futtermischung und Auswirkung auf die Flugleistung, Versorgung von zugeflogenen Tauben – über Orientierungsvermögen, Auflassorte, Kabinenexpress, Strecken, Geschwindigkeit, Wettkampfsport und Preislisten – aber auch über die heimischen Vereine und deren Gründung, Protokolle, Fotos, Ringaufleger von 1900, Urkunden, Medaillen, und:  von der guten alten Konstatieruhr bis hin zur digitalen Welt –  alles dies wird im Original hier zu sehen sein !

Die Ausstellung versucht dem Laien dieses interessante und fast vergessene Hobby durch zahlreiche Informationen, Anschauungsmaterial, Zeitschriften, Prospekte, Bilder – auch aus den Vereinen vor Ort-  von der Historie bis zur Gegenwart näher zu bringen. Spiele und Malutensilien für die Kinder liegen ebenfalls aus. Auch Ansprechpartner werden genannt, wenn man sich selbst gerne einmal mit einem Taubenzüchter in Verbindung setzten möchte.

Unterstützt wurde diese Zusammenstellung vom Verband der Brieftaubenzüchter, von Herrn Willi Hertel, Mitautor in der Zeitschrift ‚Die Brieftaube‘ und Inhaber eines Historienstandes in Neukirchen/Hessen, sowie von diversen Ausstellern und den beheimateten Brieftaubenzüchtern.

Die Ausstellung ist während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses der Gemeinde Alpen Montag-Freitag 8 – 12 Uhr und dienstags zusätzlich von 14-18 Uhr sowie donnerstags zusätzlich 14-17 Uhr im Foyer des Rathauses im Erdgeschoss kostenlos zu besichtigen. Rückfragen hierzu gerne ans Archiv der Gemeinde.