Inhalt

25 Jahre „öffentliche Bücherei in der Gemeinde Alpen“

Am 01.04.1994 übernahm der Musik- und Literaturkreis Alpen die von der Schließung bedrohte Gemeindebücherei Alpen.

Seit nunmehr 25 Jahren setzen sich rund 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen mit großem Engagement, Pflichtbewusstsein, aber auch mit viel Herzblut Woche für Woche für die Leserinnen und Leser ein und sorgen so für eine Bereicherung der Alpener Kulturlandschaft.

Der Musik- und Literaturkreis Alpen, vertreten durch die Vorsitzende Kerstin Pieper und den Geschäftsführer André Emmerichs, bedankt sich für dieses Engagement und lud daher alle Mitarbeiterinnen nun zu einem kleinen Jubiläumsausflug ein.

15 Damen der Bücherei Alpen machten sich am 26.06.2019 auf den Weg in die Nachbarstadt Xanten. Ziel des Ausflugs war das Stiftsmuseum Xanten. Dort hielten sich zwei Gästeführer bereit, die die Alpener sehr kurzweilig durch das Museum und durch die Stiftsbibliothek führten. Das Interesse an der Geschichte des Xantener Stifts, dessen Sammlung neben dem Kirchenschatz des Xantener St.-Viktor-Doms weitere Zeugnisse der Regionalgeschichte umfasst, vor allem aber der in NRW einzigartigen Stiftsbibliothek mit ihren wertvollen und in den vergangenen Jahren konservierten Buchbeständen, die sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen lassen, war verständlicherweise sehr groß.

Im Anschluss an die Führung wartete im Traditionscafé de Fries  eine lange Kaffeetafel im Freien auf die Gruppe. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen ließen sich alle den Kaffee und die süßen Leckereien schmecken.

Die Vereinsvorsitzende Kerstin Pieper bedankte sich herzlich bei allen Ehrenamtlerinnen und wünschte sich, dass alle noch eine gute Zeit gemeinsam so weitermachen.

Bürgermeister Thomas Ahls übermittelte den Damen ebenfalls seinen Dank und seine Anerkennung im Namen des Rats und der Verwaltung für den 25-jährigen Einsatz in der Bücherei. Sowohl aus der Helmut de Lattré Stiftung der Gemeinde als auch von der Sparkasse am Niederrhein wurde der Jubiläumsausflug großzügig finanziell unterstützt. 

Foto: Musik- und Literaturkreis Alpen