. .

Unternavigation

Inhalt

Stadtumbau Alpen: Kinder und Jugendliche in Alpen


Fragebogenaktion

Vorlagennummer:
1483 AC/2016
Datum:
27.04.2016
Beratungsart:
öffentlich

Weitere Informationen

  1. Stadtumbau Kinder und Jugendliche.pdf

Beschlussvorschlag:


Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss nimmt die Informationen zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung mit der Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für Kinder und Jugendliche im Gemeindegebiet.

Sachverhalt:


Die Generationenfreundlichkeit ist wichtiges Oberziel im Stadtumbau-Gebiet Alpen, da die Gemeinde im Rahmen des demografischen und wirtschaftsstrukturellen Wandels die Bedeutung einer kinder- und jugendfreundlichen Stadtentwicklung erkannt hat. Die Gemeinde kann zukunftsfähig gesteuert und entwickelt werden, wenn auch Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum sichtbar werden, sie ihn mit gestalten und ihn sich aneignen können.

Trotz intensiver Beteiligungsaufrufe, konnte die Gemeinde Kinder und Jugendliche nicht ausreichend motivieren, zu den Veranstaltungen des Stadtumbau-Wettbewerbes zu kommen. Dennoch sollen Kinder und Jugendliche in die Gestaltung ihrer Lebensräume mit einbezogen werden. Ihre Partizipation steht für ein basisdemokratisches Gesellschaftsverständnis, welches bereits in diesem Alter gefördert werden soll, um als Erwachsene aktiv am Leben teilhaben zu können.

Daher entstand in enger Zusammenarbeit mit Weitblick e.V. als Auftakt ein erster Fragebogen, der in den weiterführenden Schulen verteilt und von den Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 12 und 16 ausgefüllt wurde.
Der Fragebogen beinhaltet Fragen zum Freizeitverhalten und zu Wünschen der Jugendlichen an potentielle Freizeitangebote in Alpen. Ziel ist die Erarbeitung einer Grundlage von Basisdaten zur Erstellung eines Kinder- und Jugendkonzeptes für die Gemeinde Alpen, welches von der Gemeinde geschrieben werden wird. Hiermit führt die Gemeinde Alpen die vom Land NRW erwünschte kinder- und familienfreundliche Stadtentwicklung mit Beteiligung sowie die in der LEADER-Region vereinbarte smarte Regionalentwicklung konsequent auf lokaler Ebene fort.

Die Inhalte von Fragebogen und Konzept werden in das Stadtumbaugebiet Alpen, LEADER und das angestrebte IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) mit einfließen. Inhalte sind Stärken und Potentiale, welche es im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen zu erarbeiten gilt, das Sichtbarmachen des Stellenwertes dieser Zielgruppe für die Gemeinde sowie konkrete Maßnahmen. Ein Realisierungs- und Finanzierungsplan wird Teil des Konzeptes sein, da die Gemeinde sich ihrer Haushaltssituation und Kapazitäten bewusst ist.


Beratungsweg

Hier können Sie den Beratungsweg und die Beschlussfassungen zur Vorlage verfolgen

Bau-, Planungs- und Umweltausschuss, 10.05.2016

Beschluss:

Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss nimmt die Informationen zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung mit der Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für Kinder und Jugendliche im Gemeindegebiet.
Abstimmergebnis:
einstimmig
 

© 2008: anatom5 perception marketing